Kampfsport in Rodellar

Wir haben die Tarnschlucht mit etwas Wehmut, aber auch mit viel Vorfreude auf die spanischen Felsen, Frisuren und Hunde, verlassen. Über Albi und den Verkehrsmoloch von Toulouse haben wir uns in die Pyrenäen  begeben. Damit wir auch einen erfolgreichen Start in Spanien hinlegen konnten, haben wir uns den Segen von der heiligen Bernadette in Lourdes geholt. Es pilgern jährlich 5 Millionen Gläubige nach Lourdes, füllen ihre Bidons mit dem heiligen Wässerchen aus der Grotte, hoffen auf ein Schwätzchen mit der Heiligen Maria und lassen ihr Geld in den 2485 Kitschläden liegen.

Auf der französischen Seite der Pyrenäen.

Mit dem Segen von Lourdes ging es schliesslich über den Portalet-Pass nach Spanien. Das heilige Wässerchen hat schliesslich als Kühlwasser für unseren Blitz gedient, der damit den höchsten Punkt unsere Reise erreicht hat – herzliche Gratulation!

Die Bogen mit den Sektoren “Las Ventanas” und “La Surgencia”.

Das Klettergebiet von Rodellar befindet sich in der Sierra de la Guarra, rund 50 Kilometer nördlich von Huesca. Die Region ist durchzogen von Schluchten, die von den zahlreichen  Flüssen in die sanften Hügeln gefräst wurden. Einer der Flüsse ist der Rio de Mascun, der auch die unglaublichen Grotten von Rodellar erschaffen hat. Die Kletterei ist den Umständen entsprechend steil – die Routen sind oft horizontaler als hoch. Entlang der Sinterfahnen endet das im puren Kampfsport. Da wir in dieser Disziplin erst den gelben Gürtel erlangt haben, liessen die grandiosen Durchstiege in den ersten Tagen noch auf sich warten.

Die Türme im Mascun Superior.

Im Sektor „El Camino“ gibt es unzählige 6er und 7er zum spulen. Entsprechend beliebt ist er bei den meisten Kletterern.

Und wie merkt man, dass man sich in einem spanischen Klettergebiet befindet? Erstens: Wenn es mehr Hunde hat als Kletterer! Ja wohl! Hunde gelten hier Grundausstattung, so wie jeder Schweizer ein Sackmesser in der Tasche hat. Und zweitens: Wenn die Kletterer bei ihren Showeinlagen am Fels lauter johlen als die Hunde…

Wir haben hier einige nette Bekanntschaften gemacht. Darunter ein österreichisches Päärchen, die für 1 Jahr mit ihrem “Raumschiff  Enterprise” auf einem Klettertrip sind. Die beiden seht Ihr auf den folgenden Kletterbildern.

Adrian gibt sich (wortwörtlich) die Kante in “A Cravita” (8a)
Stef in der “Toma Castanazo”
Tina in der selben Route.

Venga bicho!

Please follow and like us:

16 Gedanken zu „Kampfsport in Rodellar

  1. ich bin geschockt…erstaunt oder einfach nur geplättet….das ist ja das absolute paradies und das klettern muss einfach grandios sein. bin wahnsinnig stolz auf euch. passt auf euch auf und kommt heil wieder nach hause…irgendwann!!! das fondue steht bereit 🙂

    viel spass noch mit dem gasherd 😉
    ds cousindli
    stephi

    1. Ja, es ist tatsaechlich ein Paradies hier. Allerdings ein bisschen ein abgelegenes 😉 ! Der Gasherd funktioniert noch immer tip top, wir mussten allerdings eine groessere Gasbombe kaufen, weil wir zu lange ab vom Schuss sind… Auf das Fondue freuen wir uns schon jetzt. Yammie!!!!
      Gruess vom Cousin

  2. salut les suisses c,est les francais c,est asterix et ………. obelix nous on est bien rentrez a cahors. continuez comme ca votre blog est vraimemt cool . Et si vous voulez visiter le lot et ces deux grosse falaise qui sont saint gery et hautoire et y a saint antonim pas loin se sera avec plaisir que je vous guiderez

    voilat salut et a la prochaine

    1. Holà! Merci pour le commentaire!!! Ici à Rodellar il commence à faire un peu plus froid heureusement. Si on a le temps un viendrait volontier vous visiter. La même chose de notre part: En Suisse il y a des falaises aussi ;-)!

      Cheers

  3. Grüzivol! Content de voir que tout se passe bien pour vous… Super blog: tu peux imaginer que je comprend pas tout le texte mais les photos donnent vraiment envie! Salut à Rahel

    Bonne continuation

    1. Hey Toblerone! ça va en Suisse??? Tu grimpes? Tu as été en Calanques? Tu t’es pas noyé??? Heureusement que tu savais déjà faire la voile… 😉 Nous on est arrivé à Margalef maintenant. Tu nous rejoinds? Hasta luego!

      1. Pas possible d’aller en espagne mais la tribune a rouvert et y a aussi du soleil! la voile c’est cool! Vous en avez pas marre des flocons d’avoine 🙂 ?

        Bonne fin de trip A+

        1. Il faut que j’avoue que les flocons d’avoines sont hyper cher par ici. On trouve que des trucs bio. Mais ça nous empêche pas d’en manger des tonnes 😉 ! Ce qui disait Güllich: Les flocons d’avoine c’est la benzine du vagabond. Peez

  4. hey colegas!! geiler blog!! 🙂 müssen unseren endlich aktualisieren, die fotos hätten wir schon fertig bearbeitet… santa gadea war super und jetzt sind wir wieder am seilklettern in einem gebiet (teverga) in asturia… aber nichts toppt bis jetzt rodellar!! war eine echt feine zeit mit euch und freuen uns schon sehr, wenn wir uns im süden oder im osten wieder kreuzen!! hasta pronto und besitos von der “enterprise” crew =)

    1. Holà holà (T)Raumschiff Enterprise! Schön von euch zu hören!!! Uns ist der Abschied von Rodellar auch schwer gefallen, aber wir haben in Margalef ein ebenso kuules Paradies gefunden. Leider ohne Besatzung der Enterprise…! Wir sind ca. in 6-7 Wochen in Albarracin oder so. Vielleicht kreuzen wir uns da?! Wär kuul! Machts gut!
      Beam me up, Scottie!!!

  5. Immer noch in Rodellar?
    HAPPY BIRTHDAY !!! Liebe Rahel – wir gratulieren Dir herzlich zu Deinem Geburtstag und wünschen weiterhin alles Gute. Geniesse den Tag!
    Freue mich auf den nächsten blog-Eintrag.
    s’Oberhofä-Grosi lässt auch gratulieren und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen. Sie denke jeden Tag an Euch!

    1. Hallo Mam! Vielen Dank! Haben meinen Geburtstag in Margalef verbracht. Bleiben jetzt ca. 2 Wochen da, danach wollen wir wahrscheinlich in Barcelona bei Nicole vorbei schauen :-). Danke auch für die Grüsse von Grosi! Ich hoffe, es geht ihr gut! Hat sie meine Karte bekommen? Ich habe in Frankreich (ca. vor einem Momat) einen Brief an sie geschickt.. Bis bald und ich freue mich auf deinen nächsten Eintrag 😉 Grüsse Grosi von mir!! Rahel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.