Winter im Sommer, Sommer im Winter

Das Wetter spielt verrückt. Hatten wir doch letzte Woche teilweise 15 Grad im Schweizer Mittelland – so viel wie am 14. Februar! Und so fiel auch der angekündigte Angriff auf die Projekte in den Gastlosen und im Rawyl für diese Woche wortwörlich ins Wasser. Meine Freundin Rahel hat das einzig Richtige gemacht: Sie hat sich kurzerhand mit zwei Kolleginnen nach Mexiko abgesetzt. Dort herrschen 30 Grad und ein strahlendes Sonnenschwein.

Einige Exponenten der Freiburger Kletterpartei (Mättu- importiert aus Zürich, Louis, Jacqueline- beide importiert aus dem Wallis) haben sich aufgrund der meteorologischen Verhältnisse auf die regensicheren Gebiete am Bielersee (Das Boot in la Neuveville) und im Unterwallis (Virage 19) konzentriert, wobei es sich bei Letzterem eigentlich um ein Wintergebiet handelt… Das Boot am Bielersee war eine positive Überraschung für uns Vorälpler: Sinter wie in Spanien! Und das erst noch absolut regensicher. Unser Horizont wurde durch Das Boot um 30 km verlängert – YEAY!

Die 19. Kurve zwischen Lavey-les-Bains und Morcles stellte während 2 Tagen unseren zweiten Spielplatz dar. Im kalküberzogenen Gneiss (Jawohl!) vom Sektor “Virage 19” gibt es etwa 10 Routen in meist überhängendem Gelände, wobei alle Routen um die 30m lang sind.

Die Regentage dürften bald gezählt sein. Und so werden wir, nach einem patriotisch gehaltenen Ersten August mit Lampions und Feuerwerk, bald wieder in die eigentlichen Sommergebiete pilgern…

Please follow and like us:

4 Gedanken zu „Winter im Sommer, Sommer im Winter

  1. Gute idee in Wallis zu gehen wenn es regnet. Vielleicht sehen wir uns in Camping Van d’en haut nächstes Woche!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.