Neue Routen

Hier soll zusammengetragen werden, was sich in der letzten Zeit klettertechnisch in der Region Jaun-Charmey-Thun getan hat.

Gehe zu:

GASTLOSEN

MÖNTSCHELEN

GROS MONT

Routen, die noch nicht frei geklettert wurden (non réalisé, NR) können berannt werden. Holt euch den FA und meldets doch kurz in einem Kommentar auf diesem Blog – inkl. geschätzter Grad, wenn möglich in Französisch und nicht in Celsius.

Gerne nehme ich auch Eure Kreationen auf. Einfach melden!

GASTLOSEN

Neue Routen am  Sektor Grossturm Nord! Als Ergänzung des Kletterführers von Edigast 2008 auf Seite 167 gibt es hier das Topo der neuesten Erschliessungen. Die Routen 1, 4 und 5 gibt es schon seit Jahrzehnten. Der Rest wurde ab 2009 erschlossen. Viel Spass!

  • Enfin (7a). Endlich gibts die Verlängerung von der Route “Chouette” am Grossturm Nord. Enfin Chouette… ;-). Von Adrian Stämpfli, August 2016.

PORTE DE SAVIGNY (GASTLOSEN)

Es gibt noch kein gezeichnetes Topo. Dafür hier eine Liste der Neuerschliessungen (die Routen sind z.T. angeschrieben). Die bestehenden Routen sind im Kletterführer von EDIGAST zu finden. Alle Routen von A. Stämpfli & Seb Gygax (2018-2020). Es handelt sich um erste Bewertungsvorschläge. Cotations à confirmer! 

Auf der Terrasse links oben (v.l.n.r.):

  • La dernière crise, NR (8a/b?) – offenes Projekt
  • Chamois blanc, c’est l’autre côté, NR (8b/c?) – offenes Projekt von Pirmin Bertle
  • L’effet de serre, NR (8a+?), Projekt A. Stämpfli
  • Les capitali$tes L1, 7c //  L2, L3, L4 NR
  • Blade Runner, 7c+ (37m!) // WOW! Gigantesque!

Hauptwand unten, links vom frei stehenden Pfeiler(Cotopaxi et al.): 

  • Sandsturm im Wasserglas, 7a+, Löcher wie im Oberberg (20m).
  • L’énergie grise, 7b+ // Super Kante, 20m.
  • Bloodline, 7a+ // Hervorragend, 28m
  • L’or du commun, 7c, 37m // Eine lange und anhaltende Reise…!
  • Marco Pantani Gedenkroute L1 7a, L2 7a // von Lucien Carrel

Am frei stehenden Pfeiler (15m):

  • L’âme au bout des doigts, 6c+ // alte Route, saniert (siehe Topo)
  • Popocatepetl, 5c // alte Route, saniert  (siehe Topo)
  • Cotopaxi, 6a // alte Route (siehe Topo)

Rechts vom frei stehenden Pfeiler: 

  • Gambrinus, 7a // 25m
  • Bacchus, 6c+ // Hammer Pfeiler, 25m
  • Chronophobie, 6c // ein Highlight hier oben, 25m
  • Goutte à goutte, 6c // alte Route, Stand saniert (siehe Topo), 30m
  • Looking for Tibo, 6b // alte Route, teilsaniert
  • Vienna, 6b+ // alte Route, teilsaniert
  • Mogadishu, 6b+ // Top Fels. Gleicher Einstieg wie “Via Olten”
  • Via Olten, 6c+ // alte Route, komplett saniert  
  • ??? // Unbekannte Route am rechten Ende des Massivs.

Am “Doigt de Savigny” (Freistehender Fels im Pass):

  • Le camel, 5c // beste Aussicht, bester Fels, 20m
  • Up with the cock at 6 o’clock, 6a+ // by Judge Dredd

Südwestseitig, ca. 50m unterhalb von “le camel”:

  • Grizzly, 6a+ // Einwärmer, 30m
  • Das Regenbogenzimmer, 7b // für Xavier, 30m
  • La solitude du doigt du milieu, 7a // sehr schöne graue Wand, 30m
Der obere Sektor an der “Porte de Savigny”, Gastlosen
Adrian in “L’or du commun” (7c). 37m scharfer, bester Gastlosen-Fels!

Weitere Infos zum Sektor und zu den Gastlosen im Allgemeinen gibts im Topo Gastlosen.ch von Edigast. 

NEUES TOPO “Klettern Freiburg”!

Wer up to date sein will: Im Dezember 2017 ist das neue Topo “Klettern Freiburg” erschienen. Auf 256 Seiten gibt’s 28 Sektoren zwischen Freiburg, Jaun und Chateau d’Oex. Das Topo kann bei www.grimper.ch bestellt werden.

Im Topo hat sich trotz der grossen Mühe von Daniel und Martin Rebetez (Merci!) ein kleiner Fehler (wenn man das denn so nennen soll…) eingeschlichen: Encore und fois (8a) im Jansegg, Verlängerung von “La pelle du mutant”, hat das + knapp nicht verdient (8a+ im Topo von 2017…).

Serge in der Baracke. Der Riss links gehört selbstverständlich nicht zur Route. Mit dem Riss: 7b

MÖNTSCHELEN

Mehr Infos zum Gebiet und Fotos gibts hier. Alle Routen von Adrian Stämpfli, ausser “Space Lord” (Seb Gygax) und “Trou de balle” (Jéjé Folly).

  • La muse des dzodzets (7b+)
  • Diebesgut (7b), Klassiker. Die ersten 5 Haken gestohlen!
  • Geilzeitarbeiter (7a+)
  • Girls don’t cry (7c), FA Selina Alioth
  • Boosting Academy (7a+), Sweet!
  • Zank um Zink (6a+), schöner Einwärmer
  • Impossibelle (7b+), scharf…!
  • Snakebite (7b+, oben rechts raus hilft!)
  • Lolo Ferrari (7c), Brüste kneten… 7b+/7c
  • Der Schuss zum Schluss (7b), Riesen Löcher bis in den seichten Riss…
  • Hay roca no hay dinero (7b), Boulder über den Bug!
  • Je te farce! (7b)
  • Änet de Seisa (7b), Änet de Seisa liegt??? Schöne Ausdauerkletterei an Löchern und Chickenheads
  • Die schönste Doppel-X (7b+), Kombi Einstieg “Roca”, Ausstieg “Je te farce” oder “Seisa”, der Riss ist leider oft nass.
  • Süesse Pfeiffe (7b), sehr schöner Fels. Knackiger Ausstieg!
  • Il court toujours (7c+), etwas leichter als “Trou de balle”.
  • Oxala (7b+), die Schönste!
  • No name is no shame (7b+), Einzelstelle an seichten Löchern
  • Space Lord (6c+), wunderbar!
  • Bugatti (7c), die mit den Chromfelgen. Boulder.
  • Trou de balle (7c+), Best of: super Kante folgt auf perfekte Löcher. Hart…?!
  • Nebukadnezar (6a+), schön strukturierte Verschneidung
  • Sense Saane Delta Front (6c), in La Liga hagelts Töpfe

GROS MONT

Wers noch nicht kennt: Ein kleiner Felsen im Grossen Mung (Gros Mont). Der Gegenentwurf zu den Gastlosen! Kurz und knackig mit Kuhfladen am Einstieg.

Selina in “Overshoot Day” (7c)

Alle Routen von Adrian Stämpfli ausser Superjheamp (Serge Zacharias)

  • Gros Mots (NR, 8a+?)
  • Overshoot Day (7c), Klassiker
  • Superjheamp (7c+), ein Geschenk aus Luxembourg
  • Suisside (7b+), Suisside direct = NR

Und dann noch ein paar Kombis…!

Nochmals Selina in “Overshoot Day” (7c)